Plusenergiehaus von KAMPA für Selbstversorger

Mit einem Plusenergiehaus von KAMPA werden Sie zum Selbstversorger. Wer die von der Bundesregierung angestrebte Energiewende ernst nimmt, geht selbst voran. KAMPA setzte als erster Fertighaushersteller mit dem Effizienzhaus 40 Plus konsequent auf Plusenergie und höchste Energieeffizienz. In der Sprache von KAMPA: „Echte Plusenergie mit Selbstversorgerkonzept“.

KAMPA Häuser verursachen so gut wie keine schädlichen Treibhausemissionen, sondern binden viele Tonnen CO2. Deshalb setzt KAMPA auf Architektur in Holz. Aus Wäldern, die kontinuierlich nachwachsen und nachhaltig bewirtschaftet werden. Und mit dem Bewusstsein, so wenig wie möglich Energie zu verbrauchen – schon bei der Herstellung. Das ist aktiver Klimaschutz. Dazu Josef Haas, geschäftsführender Gesellschafter von KAMPA: „Bisheriges Bauen und Wohnen verursacht einen enormen Energie- und Ressourcenverbrauch. Das belastet unsere Umwelt erheblich. Wir alle tragen die Verantwortung dafür, dass die Natur und damit unsere Lebensgrundlage erhalten bleibt. Deshalb ist es nicht erst jetzt an der Zeit, für unsere Zukunft etwas zu tun. Heute. Nicht morgen. Deshalb bauen wir mit Holz. Darüber hinaus ist Holz sehr langlebig. Mein Elternhaus beispielsweise stammt aus dem Jahr 1785. Ein klarer Beweis für die Langlebigkeit.“

Der renommierte und europaweit tätige Fertighaushersteller aus Aalen/Waldhausen setzt konsequent auf sein Plusenergiekonzept für Selbstversorger-Häuser. Das beginnt bereits bei der Gebäudehülle. Ein optimierter Wandaufbau in Holzfertigbauweise sorgt dafür, dass die erzeugt Wärme im Haus verbleibt. Effiziente Heizungs- und Lüftungstechnik von Viessmann sorgen dafür dass das Selbstversorger Haus von KAMPA zum KfW-Effizienzhaus 40 plus wird.

Kampa Selbstversorger
Mit einem Plusenergiehaus von KAMPA werden Sie zum echten Selbstversorger Ihrer Energie

Die Vorteile eines KAMPA Plusenergiehauses für Selbstversorger:

– Energietisch optimierte Gebäudehülle in Passivhausqualität

– Passsivhausfenster, Thermodach, Thermokeller und Thermofundamentplatte

– effiziente Heizungs- und Lüftungstechnik von Viessmann

– Photovoltaikanlage auf dem Dach für Stromerzeugung Hausgeräte und Licht

– Gesamtsystem Energieerzeugung, Energiespeicherung, Energieverwendung

– integrierte einfache und komfortable Bedienung der Energiesteuerung

– ein vorhandenes Elektromobil kann mit Eigenstrom betankt werden

Mit der zukunftsweisenden KAMPA Fertighaus-Bauweise kommen Sie in den Genuss der höchsten KfW-Förderung. Zu vorteilhaften Bedingungen und mit Tilgungszuschuss. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) belohnt gutes Bauen mit 30.000 € Tilgungszuschuss. Bei einem Hauskauf bei KAMPA bedeutet das 60.000 € bei einem Haus mit Einliegerwohnung plus Selbstversorgerddarlehen von 0,5 %  Zinsvorteil. Hier sehen Sie eine Auswahl an Selbstversorger Häuser von KAMPA.

lebt in Stuttgart und betreibt als unabhängiger Holzhaus-Experte aus Leidenschaft verschiedene Blogs und das Portal holzbauwelt.de. Er informiert über Trends im Wohnungs- und Gewerbebau mit dem Baustoff Holz und Fördermöglichkeiten für den privaten Bauherr. E-Mail senden